Anett Kollmann

Autorin - Biografin - Literaturwissenschaftlerin

Lesungen


... sind ein Vergnügen. 

Der Text, so oft still gelesen und immer wieder überarbeitet, tritt vor sein Publikum. Selten sind sich Autorin und Leserschaft so nah, selten die Reaktionen so direkt.

Lesungen sind aber auch Arbeit. 

Sie bedürfen der Vorbereitung, eine Dramaturgie muss erdacht, Textstellen müssen zusammengesucht und für den Vortrag präpariert werden. Besondere Ideen benötigen eine zusätzliche Recherche. Es muss organisiert sein, wie man hinkommt, wieder wegkommt oder bleibt. Und der Auftritt soll die Erwartungen erfüllen.


Verhandlungsbasis sind deshalb die 300 Euro pro Lesung plus Spesen, die der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und andere Autorenvereinigungen empfehlen. Kostenlose Lesungen sind Benefizveranstaltungen, die einem guten Zweck dienen, oder gemeinnützige Ausnahmen auf Anfrage.  

Für das Honorar können Sie erwarten: eine gut vorbereitete Autorin, eine unterhaltsame Lesung, die Geschichten hinter den Geschichten und die Bereitschaft zu einer anregenden Diskussion. 

Auf Wunsch bekommt die Veranstaltung einen besonderen Akzent, regional, thematisch oder epochenspezifisch. Auch ein vertiefender Vortrag zu einer bestimmten Schwindelei oder zu einem Kapitel des Buches ist möglich, beispielsweise über einen historischen Fall, feministische Hochstapelei oder die gesellschaftliche Konditionen. Ich lasse mich gern auf Ihre Ideen ein. Sprechen wir darüber!